Archiv

Veranstaltungen, Projekte und Ereignisse 2010

Mai 2010 | Berlin

ASIG zu Gast im Berliner Abgeordnetenhaus

ASIG zu Gast im Berliner Abgeordnetenhaus „Ohne Bildung keine Perspektive. Aber was bedeutet gute Bildung heutzutage?“ Dieser Frage nachgehend trafen am Montag, dem 17. Mai 2010 über 100 ausgewählte Bildungsexperten zu einem Empfang im Berliner Abgeordnetenhaus zusammen. Der Kultusminister des Freistaates Bayern und Vorsitzende der Kultusministerkonferenz (KMK), Dr. Ludwig Spaenle, widmete sich in seinem Eingangsreferat den „Herausforderungen der Bildungspolitik im 21. Jahrhundert“. Dabei betonte er insbesondere die Notwendigkeit einer frühzeitigen Verknüpfung praktischer Arbeitswelten mit schulischen Lernorten im Hinblick auf einen bruchlosen Übergang ins Berufsleben. Diese Praxisorientierung war auch Gegenstand des anschließenden Bildungstalkes, bei dem Dr. Spaenle gemeinsam mit den Podiumsgästen Sascha Steuer (Mitglied des Abgeordnetenhauses), Christian von Knobelsdorff (IHK Berlin) und Arno Schelzke (Vorstandsvorsitzender von ASIG) über die Entwicklungsrichtungen der Berliner Bildungspolitik diskutierte. „Wir müssen den Jugendlichen dort abholen, wo er steht und ihm durch berufsorientierende Angebote Zukunftsperspektiven aufzeigen. Mit dem Netzwerk Berliner Schülerfirmen und den beruflichen Ausbildungsangeboten der ASIG | Berufsfachschule nach dem dualen Prinzip ist gerade für benachteiligte Jugendliche ein entscheidender Schritt getan“ so Schelzke. ASIG zu Gast im Berliner Abgeordnetenhaus KMK-Präsident Spaenle bestätigte in diesem Zusammenhang den außerordentlichen Stellenwert des Dualen Lernens im Rahmen der Jugendförderung: „Es sind die frühen Berührungspunkte mit wirtschaftlichen Kontexten und die kontinuierlichen Erfahrungen in realen Arbeitswelten, welche als maßgebliche Erfolgsfaktoren bruchloser und zielorientierter Bildungsbiografien begriffen "Genau das ist die Notwendigkeit, so wie sie es, Herr Schelzke, bereits praktizieren.“ Von der Schülerfirmenarbeit im NEBS konnten sich die Anwesenden dann auch gleich vor Ort ein Bild machen. Die Schülerfirma "LOS - Liefern ohne Stress"der Loschmidt-Oberschule wusste die Gäste mit ihrem kulinarischen Cateringangebot und einem erstklassigem Service zu überzeugen und zeigte ein eindrucksvolles Beispiel für die Erfolgprinzipien unseres Netzwerks.

Weiterführende Informationen

 

Die nächsten Termine

20.08.2018

Ausbildungsbeginn:

Sozialassistent/-in

Fachkraft im Gastgewerbe


Tipps für Schülerfirmen


#Alle Tipps und weitere Materialien für die Arbeit in Schülerfirmen gibt's hier